Ausbildungsstruktur

Geschlossene Amaryllis

Die EEH-Ausbildung besteht aus drei Ausbildungsstufen, die aufeinander aufbauen. Diese Gliederung ermöglicht eine individuelle Ausbildungsplanung je nach Interesse und beruflichem Einsatzgebiet.

Die erste Phase der Ausbildung, zur Basic Bonding Leiter/in, beinhaltet die Basiskurse im Bereich der körperorientierten Bindungsförderung. In der Basic Bonding Arbeit werden Elemente der EEH und der bindungsorientierten Körperarbeit genutzt, um die Wahrnehmungs- und Einfühlungsfähigkeit der Eltern, sowie die Bindungsbereitschaft von der Schwangerschaft bis zum Abschluss des Kleinkindalters zu stärken. Ferner werden Grundlagen der Basic Bonding Elternschule vermittelt und das entsprechende Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt.

 

 

Die Phase II der EEH-Ausbildung zur EEH-Fachberater/in, vermittelt methodische und theoretische Inhalte,
um im Feld der Krisenintervention und Eltern-Säuglings-Beratung tätig zu sein.
In der Krisenberatung nutzt die Emotionelle Erste Hilfe leicht anwendbare Modelle, um bei Eltern, deren Kinder Schrei-, Schlaf- und Trinkprobleme zeigen, den Kreislauf aus Körperverspannung und Bindungsverlust zu erkennen und zu lösen. Für die Begleitung nach belastender Schwangerschafts- oder Geburtserfahrung werden körperorientierte Wege erlernt.

Offene Amaryllis

 

Die weitere Ausbildung zur EEH-Therapeut/in vermittelt die bindungsorientierte Körperpsychotherapie und psychotherapeutische Prozessbegleitung von Eltern, Säuglingen

und Kindern. Diese Ausbildung versteht sich als Weiterführung und Vertiefung der Ausbildung zum/r EEH-Fachberater/in und wird

derzeit nur in Bremen/Deutschland angeboten. 

 

Detaillierte Informationen dazu: 

EEH-Ausbildungs-Curriculum (pdf-Download)

und

Ausbildungsflyer (pdf-Download)