gelbe Blüten

EEH-FachberaterInnen finden Sie inzwischen in 8 Ländern Europas.

Über den folgenden Link erreichen Sie die Beraterliste mit den jeweiligen Qualifikationen, nach Ländern und Postleitzahlen sortiert:
www.emotionelle-erste-hilfe.org

Qualifikationsstufen der BeraterInnen:

  • Basic Bonding – Gruppenleiter/ in
    Basic Bonding – Leiter/innen unterstützen Eltern bei leichteren Problemstellung, die im Erziehungsalltag auftauchen. Weiterhin bieten sie Elternkurse an, um den Bindungsaufbau zwischen Eltern und ihren Kindern von Beginn an zu stärken. (u. a.  Schmetterlings-Babymassage, Stressmanagement, Baby-Lesen)
  • EEH – Fachberater/ in

    EEH-Berater/innen unterstützen Eltern in ausgeprägten Krisen, die im ersten Lebensjahr rund um die Themen Schreien, Schlafen und Fütterung entstehen. EEH-Berater/innen sind darin ausgebildet, die Regulations- und Interaktionsstörungen Ihres Säuglings zu begleiten. Mit den Eltern werden erste Lösungsschritte entwickelt, so dass sie den Alltag mit dem Kind wieder sicher und genussvoll erleben

  • EEH – Therapeut/ in 
    Die EEH-TherapeutIn unterstützen Säuglinge und Eltern nach überwältigenden Geburts- und  Schwangerschaftserfahrungen. Zum einen begleiten EEH-Therapeut/en/innen belastete Säuglinge und Kleinkinder, damit diese die Verletzungen ihrer ersten Lebenszeit verarbeiten können. Zum anderen erhalten betroffene Eltern kurzzeittherapeutische Unterstützung, um ihre Kontaktabbrüche aus Schwangerschaft, Geburt und erster Beziehungszeit mit dem Kind zu verarbeiten. 
  • Zusatzqualifikation „Bindungsorientierte Körperpsychotherapie“
    TherapeutInnen mit einem Abschluss in „bindungsorientierter Körperpsychotherapie (BKPT)“ begleiten Erwachsene, um mit ihnen die tieferen, und oft verschütteten, Hintergründe der individuellen Stress- und Bindungsmuster aufzuarbeiten. Die BKPT ist eine längerfristige Prozessarbeit, die oft beginnt, wenn die akuten Kriseninterventionen abgeschlossen sind.